Internet World Expo 2018 in München – Fazit

Ein Besuch auf der Internet World Expo ist nun schon das dritte Jahr in Folge ein wichtiger Pflichttermin. Wirklich Neues gab es in diesem Jahr für mich nicht zu sehen. Schwerpunkte auf der Ausstellerseite bilden Shopsysteme, Plugins und Marketinglösungen. Interessant war, Anbieter von eCommerce Lösungen haben sich auf die steigende Nachfrage aus dem B2B Sektor gerüstet. Mittlerweile wollen B2B Unternehmen getrieben durch die Mitarbeiter, welche natürlich den Komfort des Onlineshopings aus eigener Erfahrung kennen, ihren Kunden und Partnern die Vorteile von eCommerce Funktionalitäten nicht vorenthalten.

Nicht nur B2B Handelsunternehmen stehen auf der Abnehmerseite, viele Hersteller wollen z.B. das Ersatzteil- und Servicegeschäft über eCommerce Lösungen abwickeln.

Bei der Implementierung von eCommerce in B2B Unternehmen steht natürlich die Anbindung und Integration in die bestehende Unternehmens-IT im Vordergrund. Insellösungen und somit redundante Datenhaltung und -pflege will kein B2B Unternehmen.

Ludwig Pilsl und Jan Bömer, Enterprise Relation Manager bei shopware

Nahmhafte Anbieter von eCommerce wie shopware haben sich auf diese Thematik fukusiert und bieten mittlerweile eine interessante eCommerce Lösung für B2B Kunden mit der Anbindung an gängige ERP Systeme wie SAP oder Microsoft Dynamics Navision.

Ich hatte Gelegenheit mit Herrn Jan Bömer, Enterprise Relation Manager bei shopware das Thema ausführlich zu diskutieren.

 

Digitalisierung im Mittelstand

 

Die Digitalisierung stellt den Mittelstand, das wirkliche Rückgrat der deutschen Wirtschaft, vor große Herausforderungen. Auf dem DIGITAL FUTURE CONGRESS, 01.03.2018 in Frankfurt wurde unter dem Motto „Mittelstand trifft Digitalisierung“ ein interessanter Überblick zu allen Facetten der Digitalisierung geboten.  In über 50 Vorträgen und Workshops strukturiert in die Themenbereiche

  • Online Marketing und Vertriebsoptimierung
  • Prozessoptimierung und IT Infrastruktur
  • Arbeit 4.0 und FUTURE Thinking
  • Cyber Security und Datensicherheit

konnte ich mir einen guten Überblick über den Status Quo zum Thema Digitalisierung im Mittelstand verschaffen.

Mein Fazit:

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Lösungsansätzen, sowohl auf der IT-Anbieterseite als auch auf der Unternehmensseite.

Der entscheidende Erfolgsfaktor für das Gelingen des Digitalen Wandels sind die Fähigkeiten der Mitarbeiter die Transformation zu gestalten. Die Unternehmen müssen sich nicht nur mit der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter beschäftigen. Motivation und Awareness für Digitalisierungsprojekte muss in vielen Unternehmen erst noch aufgebaut werden. Es müssen Platformen geschaffen werden um den ständigen Austausch zu gewährleisten. Vorträge, agile Teams, neue Führungskonzepte, einfache Prozesse und Workflows, Design Thinking, Digital Workplace – eine sehr hohe Anforderung an das Management und die Organisation.

Interview mit Veranstalter Michael Mattis, Springer Professional