Transformationsszenario B2B Handel Teil 1

Der B2B oder auch Groß- und Aussenhandel hat in Bezug auf den digitalen Reifegrad sehr heterogene Strukturen. Ursächlich für diese Inhomogenität sind strukturelle Defizit in Bezug auf die Aufbau- und Ablauforganisation von B2B Handelsunternehmen. Gewachsene Strukturen haben in vielen Unternehmen nicht zu einer Fokusierung auf die Kernfunktionalitäten eines Handelsunternehmens geführt, bei gleichzeitiger Verfestigung nicht optimaler Organisationsformen.

Vor der digitalen Transformation muss oft in einem Change-Prozess die Fokussierung und der Organisationsumbau auf die Kernfunktionalitäten des Handeslsunternehmens, nämlich

  • Einkaufen
  • Verkaufen
  • Abwickeln (Logistik)
  • Unterstützen (FiBu, Personal,..)

vollzogen werden.

In diesem Change-Prozess werden Strukturen, Abläufe aber auch Verhaltensweisen einer tiefgreifenden Veränderung unterzogen. Das Beharrungsvermögen von Management und Mitarbeitern stellt dabei die größte Hürde dar. Oft sind es erst existenzielle Unternehmenskrisen und der damit verbundene Druck, welcher den Change-Prozess in Gang bringt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.